Social Award 2018

28. November 2018

Jugendliche aus dem Kreis Olpe und dem Hochsauerlandkreis werden für ihr soziales Engagement geehrt

Winterberg, Hochsauerlandkreis. Der Nebel an der Bobbahn in Winterberg konnte die gute
Stimmung der Jugendlichen nicht trüben. Im Gegenteil, glückliche Gesichter bei allen Beteiligten rund um das Finale des Ehrenamtspreises für junge Menschen, die sich in Ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen, ihre Schule, ihren Wohnort oder soziale Projekte mächtig ins Zeug legen: die Verleihung des Social Award 2018 der Volksbank Bigge-Lenne fand am vergangenen Wochenende während des Intercontinental Cup Skeleton statt.

Social Award 2018
Die Finalisten des Social Award 2018 an der Bobbahn in Winterberg. Nach der Preisverleihung wurden unter allen Teilnehmern zwei exklusive Taxibobfahrten verlost.

Über 30 Jugendliche waren mit ihren Laudatoren der Einladung der Volksbank gefolgt und hatten den Weg ins Finale auf die Kappe nach Winterberg geschafft. Am Ende wurde die Urkunde „Social Award 2018“, verbunden mit Preisgeldern von 1.000 Euro viermal vergeben: Die Regionalmarktleiter Egon Mester, Bernd Kramer und Christoph Schmidt würdigten in kurzen Worten den Einsatz der Finalisten. Jule Steffen, Schülerin des Gymnasiums Maria Königin in Lennestadt engagiert sich als Sporthelferin, ist Mediatorin und Mitglied der Schülervertretung. Zudem betreut sie Freizeitcamps, leitet die Tanzgarde und den Jugendtreff Oberelspe und ist Mitglied der Dorfzeitungsredaktion. Sie sicherte sich den Social Award in der Region Lennestadt-Kirchhundem.

Erstmalig kooperierte EIL, die Ehrenamtsbörse in Lennestadt mit der Volksbank Bigge-Lenne und warb ebenfalls für das Ehrenamt. Vorsitzender Hartmut Schweinsberg übergab einen weiteren Social Award an Alina Gierse, ehemalige Schülerin des Städtischen Gymnasiums Lennestadt. Alina Gierse zeichnet sich durch vielfältiges Engagement aus. In der Rolle der Schülervertreterin fungierte sie als Bindeglied zwischen Eltern und Lehrern. Zudem engagierte sie sich als Sporthelferin. Zudem ist sie Mitglied im Jugendvorstand der TSG Lennestadt und leitet eine Gruppe der LG Südsauerland als Wurftrainerin. „Die Anzahl der Nominierungen für Lennestadt und Kirchhundem war sehr hoch, so dass die Volksbank in diesem Jahr zwei Sieger ehrt“, freute sich Schweinsberg.

In der Region Schmallenberg setzten sich Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums durch: Maren Pfeil, Benita Bernhardt, Any Hochstein, Madeleine Köß-Hebbeker und Nastasia Weinfurter. Die Schülerinnen betreuen wöchentlich Senioren im Altenheim in Schmallenberg. Sie lesen ihnen vor, gehen mit ihnen spazieren oder spielen gemeinsam Gesellschaftsspiele.

Der Preis für die Region Attendorn-Finnentrop ging an Luisa Arens. Die Weringhauserin besucht die Universität in Siegen und ist Jugendvorsitzende bei Leader (Verein zur Förderung der Region der Lenneschiene). Durch ihr Engagement wurde der Mountainbike-Park in Finnentrop realisiert und ein behindertengerechter Zugang zum Wasser im Hallenbad umgesetzt.

Leider gab es in diesem Jahr keine Nominierungen aus der Region Winterberg, Medebach und Hallenberg.

Rund um die Siegerehrung gab es ein spannendes Programm an der Bobbahn. Während der Live-Austtragung des IBSF Intercontinental Cup Skeleton hatten die Jugendlichen und ihre Laudatoren die Gelegenheit, ganz nah dabei zu sin und die Bobbahn unter Leitung des Bob- und Rodelclubs Winterberg zu besichtigen.

Unter allen Finalisten wurden zwei Taxibobfahrten verlost. Für die glücklichen Gewinner geht
es dann mit 130 km/h durch den Eiskanal.

„Unsere starke Region an Bigge und Lenne hat viel zu bieten. Mit der Preisverleihung und dem erlebnisreichen Nachmittag in Winterberg möchten wir das soziale Engagement
der Jugendlichen in besonderem Maße würdigen“, so Egon Mester, Regionalmarktleiter der Volksbank Bigge-Lenne.

Der Social Award wird alle zwei Jahre an junge Menschen aus den Regionen Lennestadt-Kirchhundem, Attendorn-Finnentrop, Schmallenberg und Winterberg-Medebach-Hallenberg vergeben, die sich für das Gemeinwohl einsetzen - ob in der Schule, dem Verein, in Arbeitsgemeinschaften oder im Dorfleben.