Verantwortung für Wirtschaft und Bürger – auch in der Corona-Pandemie

08.05.2020

Beratungsgespräche ab 11. Mai wieder in allen Volksbank-Filialen möglich / Stufenweise Öffnung aller Filialen bis Mitte Juni

Hochsauerlandkreis / Kreis Olpe. „Die Corona-Pandemie fordert uns alle heraus. Als Genossenschaftsbank haben wir eine besondere Verantwortung für unsere Region. Dieser wollen und werden wir gerecht werden, so wie es unser Förderauftrag gegenüber unseren Mitgliedern verlangt.“ Das unterstreicht Bernd Griese, Vorstandsmitglied der Volksbank Bigge-Lenne.

Persönliche Beratung vor Ort

Im Sinne der Reduktion der Ansteckungsgefahr hatte die Bank am 16. März zahlreiche Filialen geschlossen. Seitdem sind nur die größeren Beratungszentren in Attendorn, Grevenbrück, Altenhundem, Schmallenberg, Winterberg und Medebach geöffnet. „Unter Minimierung der Ansteckungsrisiken sorgen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass Privatkunden und Unternehmen seit Beginn der Krise gewohnt zuverlässig mit Bankdienstleistungen versorgt werden, vorzugsweise per Telefon und digital“, bekräftigt Griese. Das soll ab 11. Mai auch wieder persönlich in allen Filialen möglich sein. „Nach vorheriger Terminvereinbarung sind ab sofort wieder Beratungen vor Ort möglich: persönlich, telefonisch oder digital – montags bis freitags zwischen 8 und 19 Uhr.“ Dabei würden die Corona-Abstands- und Hygieneregeln konsequent eingehalten. Dafür sind Plexiglasschutzwände in die Beratungszimmer integriert worden. Auf Wunsch des Kunden tragen die Berater zusätzlich einen Mund- und Nasenschutz. Die Volksbank Bigge-Lenne sieht diese Maßnahme als kleinen Schritt in Richtung Normalität. So wird in der Gemeinde Finnentrop die Filiale Bamenohl ab dem 11. Mai wiedereröffnet. „Durch die Schließung der Filiale Rönkhausen zum 30. April möchten wir unseren Mitgliedern und Kunden in der Gemeinde Finnentrop mit der Filiale Bamenohl einen zentralen Anlaufpunkt anbieten“, erläutert Griese.

Am 2. Juni öffnen dann die Filialen in Würdinghausen, Bad Fredeburg und Hallenberg wieder zu den gewohnten Geschäftszeiten auch für Serviceleistungen. Ab 15. Juni werden dann im Kreis Olpe die Standorte Welschen-Ennest, Saalhausen, Meggen, Fretter und Elspe - im Hochsauerlandkreis Wormbach und Siedlinghausen - wiedereröffnet. „Auch vor dem Hintergrund der nach wie vor bestehenden Kontaktbeschränkungen, haben wir uns für diese schrittweise Öffnung aller Filialen entschieden. Dabei sehen wir uns in der Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter und unserer Kunden“, erläutert Bernd Griese.

„Aktuell leistet unsere Mannschaft telefonische Beratung für viele Kundinnen und Kunden, die unsere Online-Dienstleistungen erstmals oder verstärkt nutzen wollen“, berichtet Griese. „Seit Anfang März 2020 haben wir zahlreiche Kundinnen und Kunden beim Einstieg ins Online-Banking unterstützt. Insgesamt nutzen mittlerweile über 75% unserer Girokunden das Online-Angebot.“