Online Anleger Forum der Volksbank: Nach dem Crash ist vor dem Aufschwung

12. August 2020

Anmeldungen noch bis einschließlich Sonntag möglich / Experte wird aus Frankfurt per Videokonferenz informieren

Hochsauerlandkreis / Kreis Olpe. Die Teilnahme am AnlegerForum der Volksbank Bigge-Lenne ist mittlerweile zur Tradition für Anleger geworden. Es ist eine gute Gelegenheit, sich gerade in Zeiten von Niedrigzinsen über alternative Anlageformen von Experten Rat zu holen.

Volksbank-Anlegerforum 2020

Damit dies trotz Veranstaltungsverbot stattfinden kann, hat die Genossenschaftsbank an Bigge und Lenne ein Online AnlegerForum organisiert. Mitglieder, Kunden und Interessenten können mit einem internetfähigen PC oder einem Tablet PC an der Videokonferenz am 18. August ab 17 Uhr teilnehmen, bei der Fondsmanager Norbert Faller als Experte aus dem WINX-Tower in Frankfurt hinzugeschaltet wird. „Nach dem Crash ist vor dem Aufschwung: Welche Chancen bieten die internationalen Aktienmärkte?“ lautet der Titel seines Vortrags.

Faller wird nach dem extremen Einbruch an den internationalen Aktienmärkten im Zuge der Corona-Krise auf die sich nun wieder stabilisierenden Kapitalmärkte eingehen. Und warum in diesem Umfeld aktives Management der Geldanlagen das Gebot der Stunde ist, darüber wird der Fondsmanager des über 20 Milliarden großen Aktienfonds UniGlobal sprechen. Fragen können von den Teilnehmern per Chat gestellt werden. Norbert Faller und Spezialisten der Volksbank stehen Rede und Antwort.

Die Volksbank Bigge-Lenne lädt zu einem höchstinteressanten Expertenvortrag ein. Anmeldungen sind noch über die Berater der Volksbank sowie online bis einschließlich Sonntag, 16. August 2020 möglich.

Informationen zum Referenten

Seit Februar 2002 ist Norbert Faller im Portfoliomanagement Aktien bei Union Investment tätig. Er ist dort für einen Publikumsfonds zuständig und verantwortet den Basisindustriesektor. Zuvor arbeitete er sieben Jahre als Portfoliomanager für internationale Aktien- und Rentenfonds bei der DEVIF (Deutsche Gesellschaft für Investment-Fonds GmbH), die Ende 2001 in die Union Investment Gruppe integriert wurde. Dort war er hauptsächlich für den US-Aktienmarkt, vor allem für die Bereiche Hightech, Telekommunikation und Medien, aber auch die weltweite Metall- und Bergbaubranche zuständig. Von 1993 bis 1995 war Faller bei der DZ Bank in Frankfurt als Berater für institutionelle Kunden tätig, wobei er sich auf die internationale Aktienanlage spezialisierte. Von Juni 1990 bis September 1993 arbeitete er als Anlageberater für Privatkunden bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in Frankfurt. Davor war er zwei Jahre für den Aufbau und die Organisation eines Dienstleistungsunternehmens verantwortlich. Faller studierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule in Frankfurt, wo ihm 1988 der Titel „Diplom-Betriebswirt“ verliehen wurde. Von 1981 bis 1984 absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Bayerischen Vereinsbank.