Telefonische Erreichbarkeit trotz neuer Durchwahlnummern gesichert

4. März 2016

Neue Telefonanlage ab 5. März / Volksbank bittet um Verständnis für eventuelle Wartezeiten am Telefon

Hochsauerlandkreis / Kreis Olpe. Am Samstag, den 5. März 2016 erneuert die Volksbank Bigge-Lenne ihre zentrale Telefonanlage. Das klingt zunächst recht unspektakulär. Ist es auch im Grundsatz. Die einzige für Kunden spürbare Veränderung liegt in der Durchwahl-Telefonnummer der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Neue Telefonanlage
Unser Team am Telefon (v.l.): Britta Wrede-Weiskirch, Andrea Zimmermann-Hecht, Maritha Beste, Tina Padt, Tanja de Ryck, Ulrike Dobernig und Stephanie Stupperich.

Anstatt einer dreistelligen Nummer werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Genossenschaftsbank an Bigge und Lenne nun am Ende eine vierstellige, neue Durchwahlnummer auf ihrer Visitenkarte stehen haben. Diese kleine Veränderung soll der Kunde nach Möglichkeit gar nicht spüren. „Sollte es zu Beginn der Umstellung jedoch zu kleinen Wartezeiten in der Telefonschleife kommen, so bitten wir um Verständnis“, erklärt Maritha Beste, Abteilungsleiterin KundenServiceCenter. Und weiter: „Alle Gespräche werden beim Gesprächspartner ankommen.“

Langfristig Angebot weiterer Vorteile für die Kunden

Langfristig wird die Volksbank durch die neue Technik ihren Kunden damit weitere Vorteile anbieten können. Beispielsweise bei der  Videoberatung: Spezialisten für Versicherungen oder Finanzierungen sollen in Zukunft per Videochat in den Filialen vor Ort zugeschaltet werden. Die telefonische Erreichbarkeit und das Erledigen vieler Bankgeschäfte unter dem Stichwort Telefonbanking stellt die Volksbank von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8.00 bis 19.00 Uhr und  samstags von 9 bis 12 Uhr unter der Telefon-Nummer 02723/92440  sicher.