Musikwerkstatt Südwestfalen kommt!

29. Juni 2018

Philharmonie Südwestfalen musiziert mit Laien und Chören aus ganz Südwestfalen

Hilchenbach. Vor zwei Jahren lud die Philharmonie Südwestfalen erstmals erwachsene ambitionierte Laienmusiker aus ganz Südwestfalen ein. Gemeinsam mit den Profis des Orchesters musizierten ca. 50 Laien ein anspruchsvolles Programm mit Werken von Tschaikowski. Noch während des Konzertes kam der dringende Wunsch nach einer Wiederholung des Projekts.

Musikwerkstatt Südwestfalen
Stellten das Projekt vor (v. l.): Manuela Fecker und Marion Menke vom Chor „Just For Fun“, Attendorn; Michael Nassauer, Intendant der Philharmonie und Frank Segref von der Volksbank Bigge-Lenne.

„Aufgrund der überzeugenden Resonanz mussten wir einfach ein Folgeformat entwickeln. Und so entstand das neue Konzept MUSIKWERKSTATT SÜDWESTFALEN“, so Intendant Michael Nassauer bei der Pressevorstellung in Hilchenbach.

Viele Menschen haben über Jahre ein Instrument erlernt, dann aber einen anderen Beruf ergriffen. Sie spielen vielleicht in einem örtlichen Orchester oder besuchen Orchesterfreizeiten. Aber selten hat man vor Ort die Möglichkeit, wirklich große und faszinierende sinfonische Werke zu spielen. Ähnlich geht es Sängern, die sich in ihrem Chor immer wieder Herausforderungen stellen, aber den Wunsch verspüren, einmal ein richtig großes Projekt mitzugestalten.

In dem neuen Projekt kommen nicht nur fortgeschrittene Instrumentalisten zum Zug. Bei der CARMINA BURANA von Carl Orff sind auch erfahrene Sängerinnen und Sänger ganz herzlich zur Mitwirkung eingeladen. Vier Chöre in Südwestfalen haben sich als Kooperationspartner des Projekts bereit erklärt, Projektsängerinnen und –Sänger aufzunehmen und bilden so vier Keimzellen für einen großen Werkstattchor.

Nach intensiven Proben wird das Ergebnis am 11., 12. und 17. Mai 2019 mit drei großen Konzerten in Arnsberg, Attendorn und Soest der Öffentlichkeit präsentiert. Für diese Konzerte haben die Volksbanken in Südwestfalen die Schirmherrschaft übernommen und präsentieren sie gemeinsam als „Gala der Volksbanken in Südwestfalen“. Frank Segref, Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation bei der Volksbank Bigge-Lenne: „Als das Konzept an uns herangetragen wurde, waren wir spontan begeistert: hier können wir ein echtes Projekt der Region unterstützen und das tun wir gerne.“

Dirigent der Musikwerkstatt Südwestfalen wird Lutz Rademacher sein. Der Generalmusikdirektor am Landestheater Detmold ist bekannt für seine leidenschaftlichen Interpretationen in den Bereichen Sinfonie und Musiktheater. Gerade die gemeinsame Arbeit vokal – instrumental und Laien – Profis reizt ihn sehr und so sind wir sicher, genau den richtigen Mann für diese Aufgabe gefunden zu haben.

Ermöglicht wird dieses große Projekt durch die Unterstützung des Ministeriums für Kultur und
Wissenschaft des Landes NRW, das uns mit einer Projektförderung über Mittel der Kulturregion Südwestfalen das Projekt ermöglicht. Darüber hinaus unterstützen die Volksbanken in Südwestfalen sowie der Stiftung der Philharmonie Südwestfalen.