Peter Kaufmann erhält Goldene Ehrennadel

17. Juli 2017

Viel Lob für den scheidenden Volksbank-Vorstandssprecher

Attendorn / Schmallenberg. Ende eines langen Berufslebens als Volksbanker: Nach mehr als 46 Berufsjahren in der Genossenschaftsorganisation, davon 31 Jahre als Vorstand an der Spitze der Volksbank Bigge-Lenne, ist Peter Kaufmann zum Monatswechsel in den Ruhestand getreten.

Peter Kaufmann: Goldene Ehrennadel
Peter Kaufmann: „Es ist nie die Leistung eines Einzelnen, sondern immer die Leistung eines gesamten Teams.“

Bei einem Empfang im Attendorner Hotel Himmelreich würdigten der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Berken und Vorstandskollege Michael Griese die Persönlichkeit und das erfolgreiche Wirken von Peter Kaufmann. Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) verlieh Kaufmann in Anerkennung seiner Leistungen und Verdienste die Goldene Ehrennadel der Raiffeisenorganisation.

Von der Banklehre bis zum Vorstandsmitglied

Mit einer klassischen Banklehre bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Hundem-Lenne hatte Peter Kaufmann im Jahr 1971 seine Karriere im genossenschaftlichen Bankfach gestartet. Nachdem er einige Jahre Berufspraxis gesammelt hatte, wechselte er 1980 in die Dienste des damaligen Westfälischen Genossenschaftsverbands (WGV) und absolvierte dort eine weitere Ausbildung zum Bankenprüfer. Sechs Jahre später kehrte Kaufmann in den Kreis Olpe zurück, wurde zunächst kommissarisches und nach einem Jahr ordentliches Vorstandsmitglied der Volksbank Lennestadt.

Weitsicht und strategische Kompetenz

In dieser Funktion habe Peter Kaufmann fünf Fusionen maßgeblich mitgestaltet und verantwortet, wie Vorstandskollege Michael Griese in seiner Laudatio hervorhob. In den 31 Jahren von Kaufmanns Vorstandstätigkeit habe sich, so Griese, die Bank von einer Ortsbank hin zu einer starken, genossenschaftlichen Regionalbank entwickelt. Peter Kaufmann gebühre Respekt und große Anerkennung, denn er habe die Volksbank geprägt und weit nach vorne gebracht.

Das sah auch der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Berken so, der Kaufmanns Weitsicht und dessen große strategische Kompetenz hervorhob. Vorstand und Aufsichtsrat hätten es in Diskussionen mit vielen Argumenten von Peter Kaufmann geschafft, die Volksbank zu dem zu machen, was sie heute sei: „Eine kapitalstarke, gut aufgestellte und für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen attraktive Bank in einer attraktiven Region“.

Dass die Stimme von Peter Kaufmann auch überregional in der nordrhein-westfälischen Genossenschaftsorganisation Gewicht hatte, hob RWGV-Repräsentant Tobias Jasper hervor. In Anerkennung von Kaufmanns langjähriger Vorstandstätigkeit und seines Engagements auf Verbandsebene verlieh er dem scheidenden Bigge-Lenne-Chef die Goldene Ehrennadel des DGRV. Der hochgelobte Vorstandssprecher gab sich am Ende in seinen Dankesworten bescheiden. "Es ist nie die Leistung eines Einzelnen, sondern immer die Leistung eines gesamten Teams. Und das hat gepasst und war erfolgreich."

Nach dem Ausscheiden von Peter Kaufmann steht nun ein Dreiervorstand an der Spitze der Volksbank Bigge-Lenne. Die regionale Verantwortung für Lennestadt und Kirchhundem liegt jetzt bei Michael Griese. Bernd Griese zeichnet sich verantwortlich für die Region Attendorn/Finnentrop, und Andreas Ermecke ist erster Ansprechpartner für die Mitglieder und Kunden in der Region Schmallenberg, Winterberg, Medebach und Hallenberg.