Volksbank Bigge-Lenne ist auch in Krisenzeiten an der Seite ihrer Kunden

24.03.2020

Sicheres Banking von zu Hause / Erreichbarkeit durch KundenServiceCenter sichergestellt / Liquiditätshilfe für Unternehmen

Hochsauerlandkreis / Kreis Olpe. Die Volksbank Bigge-Lenne eG steht auch in Krisenzeiten an der Seite ihrer Privat- und Firmenkunden. Die oberste Priorität für Unternehmen - wie auch die Volksbank Bigge-Lenne eG - ist es aktuell, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten – und dies mit so wenig persönlichen Kontakten wie möglich. Um die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus zu minimieren, verweist die Bank insbesondere auf sichere Kommunikationskanäle wie das Telefon, Internet und E-Mail.  

Der Vorstand der Volksbank Bigge-Lenne (v.l.): Michael Griese, Andreas Ermecke, Bernd Griese

Telefon- und Online-Banking als sinnvolle Alternative zum Filialbesuch

Die Erreichbarkeit des KundenServiceCenters in Kirchhundem ist unter der Telefonnummer 02972 9700-0 sichergestellt. Das Team ist montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Einsatz. Hier arbeiten erfahrene und ausgebildete Bankkaufleute, die bei nahezu allen Kundenanfragen fallabschließend weiterhelfen können. Kundentermine mit Beratern finden nur medial oder telefonisch statt. „Die bestmögliche Alternative zum Bankbesuch bietet derzeit das Telefon- oder Online-Banking – sei es per PC oder Smartphone“, empfiehlt Vorstand Bernd Griese. „Alle Bankgeschäfte können so ganz leicht und sicher von zu Hause aus erledigt werden. Die Kunden können zum Beispiel ihre Kontostände prüfen oder Überweisungen veranlassen. Sollten Kunden noch kein Online-Banking nutzen, schalten unsere Mitarbeiter des KundenServiceCenters dieses schnell und unkompliziert frei oder nehmen Überweisungen auch telefonisch an“, so Griese weiter.

Flächendeckende Bargeldversorgung und Geld-Bring-Service

Weiterhin stehen die Geldautomaten der Volksbank Bigge-Lenne flächendeckend - auch an den derzeit geschlossenen Filialen sowie allen SB-Stellen - weiterhin zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Volksbank ihren Geld-Bring-Service derzeit kostenlos an. Auf telefonischen Wunsch wird hier das Bargeld bis vor die Haustür geliefert.

Corona-Hilfe für Firmenkunden

„Als Volksbank in der Region stehen wir neben unseren Privatkunden vor allem aber auch unseren Firmenkunden in diesen schwierigen Zeiten zur Seite,“ erklärt Vorstand Andreas Ermecke. „Auf unserer Internetseite haben wir bereits viele Informationen zum Thema "Corona-Hilfe für Unternehmen" gebündelt und aktualisieren diese regelmäßig. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Virus-Epidemie stellt viele Unternehmen, Freiberufler und Selbständige vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Fehlende Umsatzerlöse in Verbindung mit weiterlaufenden Kostenbelastungen können zu massiven Liquiditätsproblemen und damit zur existenziellen Krise führen. Schon jetzt kommt es zu deutlichen Umsatzeinbrüchen und Gewinnrückgängen. Das kann im Einzelfall zur existenziellen Krise führen. „Die wirtschaftlichen Folgen dieser Krise sind heute noch nicht zu überschauen und werden uns noch über Jahre hinweg begleiten“, so der Bankvorstand. Jedes Unternehmen und jeder Gewerbetreibende sollte sich daher rechtzeitig mit der Frage beschäftigen, ob die laufenden Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden können. Andreas Ermecke rät: „Sofern sich Engpässe abzeichnen, sollten Unternehmen rechtzeitig Vorsorge treffen. Wir raten unseren gewerblichen Kunden dringend, das Gespräch mit uns zu suchen, um die individuelle Situation zu analysieren und passgerechte Lösungen zu finden. Wir stehen der heimischen Wirtschaft in dieser schweren Zeit als verlässlicher Partner zur Verfügung.

Umfassende Programme für Liquiditätshilfen

Die Volksbank Bigge-Lenne kann unkomplizierte und schnelle Liquiditätshilfen leisten. Kurzfristig können zum Beispiel Tilgungen für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt oder Kreditlinien erhöht werden. Darüber hinaus hat die Bundesregierung ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus in die Wege geleitet. Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie gut durch die Krise kommen. Andreas Ermecke ergänzt: „Neben unseren Hausbankdarlehen stehen unter anderem umfassende Programme für Liquiditätshilfen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beziehungsweise der NRW.Bank zur Verfügung. Bei uns gibt es kein limitiertes Sonderkreditprogramm. Wir nutzen vollumfänglich und ergebnisoffen alle Möglichkeiten, um im Einzelfall die richtige Lösung zu finden.“ Um die Antragstellung für Liquiditätshilfen einfach zu halten, hat die Volksbank ein Antragsformular ("Antrag auf liquiditätsunterstützende Maßnahmen im Rahmen der aktuellen Corona-Virus-Krise") entwickelt, das auf der Internetseite zum Download zur Verfügung steht. „Unsere Berater stehen unseren Kunden als Ansprechpartner zur Verfügung“, so Ermecke.

Geänderte Öffnungszeiten der Beratungszentren

Mit geänderten Öffnungszeiten sind die Mitarbeiter in den Beratungszentren in Altenhundem, Attendorn, Grevenbrück, Medebach, Schmallenberg und Winterberg weiterhin persönlich für ihre Kunden da: Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Eine wichtige Bitte richtet der Vorstand noch an alle Kunden: „Bitte kommen Sie nur in die Bank, wenn es notwendig ist und beachten Sie beim Besuch die Abstands- und Hygieneregeln, um sich und andere zu schützen. Bleiben Sie gesund!“