Über 60.000 Euro an 136 Vereine bei der Zukunftsgala 2015 übergeben

Volksbank-Zukunftsoffensive mit spannungsgeladener Preisverleihung / Platz 1 für Dorfverein Hawerland / Moderatorin Anne Willmes führt gut gelaunt durch den Abend

Hochsauerlandkreis/ Kreis Olpe, 10. Juni 2015.  Ein wahres Feuerwerk entzündete sich am Dienstag Abend in Schmallenberg, als über 500 Vereinsvertreter aus dem Kreis Olpe und dem Hochsauerlandkreis den Weg in die festlich vorbereitete Schmallenberger Stadthalle gefunden hatten. Anlass war die Einladung der Volksbank Bigge-Lenne zur Zukunftsgala 2015. Immerhin wurden über 60.000 Euro Preisgelder durch die Bankvorstände Michael und Bernd Griese sowie Andreas Ermecke gemeinsam mit Lokalzeit-Moderatorin Anne Willmes überreicht. Die gut gelaunte Moderatorin des WDR präsentierte die Top 10 der Vereinsprojekte in Sachen Zukunftssicherung mit flotten Filmbeiträgen in beeindruckender Form. Für die musikalische Untermalung sorgte die Band Acoustica mit ihrer "dicken Berta".

Anne Willmes machte es bis zuletzt spannend. Die höchste Auszeichnung des Vereinswettbewerbs Zukunftsoffensive mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ging an den Verein Dorfentwicklung Hawerland, eine Gemeinschaft von sieben kleinen Orten aus dem Raum Schmallenberg. Auf den Plätzen Zwei (4.000 Euro) und Drei (3.000 Euro) folgten der Musikverein „Harmonie“ Dünschede und der Tambourkorps Altenhundem, zwei Vereine aus dem Kreis Olpe.

„Mit unserem regionalen Engagement fördern wir das Ehrenamt und bieten den Vereinen einen finanziellen Schub für Ihre Zukunftsprojekte,“ erklärte Vorstand Michael Griese während einer Talkrunde mit Gesprächsteilnehmern aus der Jury (Martin Tillmann und Michael Nathen), Vereinsvertreter Tobias Horten vom Musikzug Ennest und Volksbank Bigge-Lenne Marketingleiter Frank Segref. Unter dem Motto „Unser Verein auf dem Weg in die Zukunft“ hatten sich insgesamt 136 Vereine aus den Bereichen Kultur und gesellschaftliches Engagement vorgestellt und zukunftsweisende Projekte präsentiert. Michael und Bernd Griese zeigten sich von der Qualität und Kreativität der Einsendungen überwältigt – und nicht zuletzt von der Resonanz: 8.000 Stimmen beim Online-Voting, über 150.000 Besucher der Bank-Website innerhalb eines Monats und eine Reichweite von über 40.000 Personen bei Facebook waren Kennziffern für die mediale Präsenz und letztendlich den Erfolg des Wettbewerbs im Netz.

„Die Preisgelder sind eine Anschubfinanzierung, um in Zeiten des demografischen Wandels das Vereinsleben weiter aktiv gestalten und die Lebensqualität in unserer Region weiter fördern zu können“, erklärte Michael Griese. Am Ende entschieden die über 8.000 Stimmen im Netz und eine Fachjury an zwei Sitzungsabenden, bestehend aus Journalisten und Fachleuten aus den Bereichen Kultur und Musik über die Platzierungen der Teilnehmer.

Über Summen im vierstelligen Bereich und eine Kurzvorstellung im Rampenlicht durften sich darüber hinaus sieben weitere Vereine auf den Plätzen vier bis zehn freuen: Musikverein Grevenbrück,  Junger Chor „TonArt“ Meggen, Bäderverein Siedlinghausen, Tanzgarde Züschen,  Frauenchor Lenhausen, Musikverein Berghausen und die Schützengesellschaft Attendorn.

Dennoch gab es an diesem Abend nur Gewinner. Jeder Verein durfte sich über ein Preisgeld freuen. Insgesamt verteilte die Volksbank Bigge-Lenne  Preisgelder in Höhe von 63.600 Euro.

Die „Zukunftsoffensive“ wird vorerst nur noch in 2016 fortgesetzt: Im nächsten Jahr spricht die Volksbank Bigge-Lenne die Bildungseinrichtungen an. Neben den Fördervereinen der Schulen und Kindergärten innerhalb des Geschäftsgebietes, werden integrative Einrichtungen aufgefordert, ihre Zukunftsprojekte vorzustellen.