Rock und Pop mit Orchester der königlichen Luftwaffe der Niederlande

Sensation ist gelungen – Noch einmal Volksbank-Gala meets Colaball am 13. Juni 2015

Altenhundem, 30. April 2015. Eine der erfolgreichsten Veranstaltungen der letzten Jahre im Kreis Olpe wird am 13. Juni noch einmal stattfinden. Zum achten Mal heißt es in der Volksbank-Arena Sauerlandhalle „Volksbank-Gala meets Colaball“ mit dem Orchester der königlichen Luftwaffe der Niederlande.

Mit dieser Veranstaltung wird eine lange Tradition der Solidarität mit dem St. Elisabeth-Hospiz durch die Mitglieder des Colaball-Teams und der Volksbank Bigge-Lenne fortgeführt, denn die Erlöse  aus dieser Veranstaltung  gehen wieder in voller Höhe an das Hospiz. „Als regional verwurzelte Bank freuen wir uns, dass wir mit unserem Engagement das St. Elisabeth-Hospiz in den letzten 9 Jahren bei dieser Veranstaltung unterstützen konnten,“ lobt Marketingleiter Frank Segref gleichzeitig den Einsatz der zahlreichen Helfer des Colaball-Teams und des Schützenvereins Altenhundem.

Rock- und Poptitel, die sich mit dem Thema „Children oft he World“ beschäftigen, wurden für die 50 Musiker des Orchesters sowie die 5 Sänger und Sängerinnen neu arrangiert. So werden Titel von Nickleback, Kate Perry, Stevie Wonder, Michal Jackson, Aerosmith und vielen anderen zu hören sein. Wie in den letzten Jahren werden die Techniker des Orchesters wieder mehrere Tage vorher mit ihren blauen Trucks anreisen und die Volksbank-Arena mit der bereits gewohnten grandiosen Bühne ausstatten. Viele Tonnen Equipment werden dabei verbaut werden. Martin Schäfer vom Hospizverein: „Es war dieses Jahr nicht leicht die „Holländer“ ins Sauerland zu holen. Die Musiker wollten gerne, denn in den letzten Jahren sind viele Freundschaften zwischen den Musikern, der Crew und den Mitgliedern des Colaball-Teams entstanden. Der Dirigent Jos Pommer besuchte die Sauerländer auch bereits mehrmals privat mit seiner Frau. Und bei einem dieser Besuche entstand die Idee, doch noch eine Show für das Sauerland zu kreieren.“ Man musste nur einen vernünftigen Grund finden, damit die Administratoren in Holland grünes Licht geben würden, denn auch in den Niederlanden wird beim Militär mittlerweile auf jeden Euro geschaut.

Letztendlich ergab sich als Anlass der 50te Jahrestag des Flugzeugabsturzes in Altenhundem, bei dem der junge niederländische Pilot ums Leben kam, aber die Schüler des städtischen Gymnasiums verschont blieben, da der Pilot in der letzten Sekunde, das Flugzeug noch Richtung Hohe Bracht steuerte, obwohl er viel zu tief war und deshalb etwa 300 Meter neben der Schule in den Berg krachte.

Das Konzert findet am 13. Juni statt, der Unfall war am 12. Juni 1964. Insoweit werden die Niederländer an diese Katastrophe erinnern und haben dazu auch bereits den Namen des Piloten bekanntgegeben. Zu Beginn des zweiten Teils der Show soll es ein Gedenken an diese Katastrophe geben.

Ein weiterer Grund war das 25 Jährige Bestehen des St. Elisabeth Hospizes, zu dem die Holländer besonders eingeladen wurden, denn kein Orchester hat in diesen 25 Jahren sich sooft für die gute Sache eingesetzt wie das Orchester der holländischen Luftwaffe. Auch davon wird nach der Show noch zu reden sein.Das bewährte Team bestehend aus der Volksbank Bigge-Lenne, dem Colaball-Team aus Altenhundem und dem St. Elisabeth Hospiz, dem auch der Reinerlös dieser Veranstaltung zugute kommen wird, hat sich wieder zusammengefunden um die Show der Holländer zu organisieren.

Karten gibt es ab sofort in den Filialen der Volksbank Bigge-Lenne zum Vorteilspreis von 22 Euro, an der Abendkasse für 26 Euro. Die Veranstalter empfehlen sich möglichst rechtzeitig mit Karten zu versorgen, da aufgrund der Größe der Bühne nur eine begrenzte Bestuhlung möglich ist. Einlass ist ab 19.00 Uhr die Show beginnt um 20.00 Uhr. Im Anschluss findet eine Aftershow-Party mit der Band „solid SEVEN“ statt.