Erfolgreich und verantwortungsvoll auf dem richtigen Weg

Hochsauerlandkreis / Kreis Olpe, 28. Mai 2014

Volksbank Bigge-Lenne bleibt verlässlicher Partner für Privat- und Firmenkunden

Mit Erfolg hat sich die Volksbank Bigge-Lenne im Geschäftsjahr 2013 dem harten Wettbewerb, sinkenden Zinsen einerseits und steigenden Anforderungen durch die Bankenaufsicht andererseits gestellt. Die Kreditgenossenschaft erzielte erneut ein kontinuierliches und solides Wachstum. „Die Bilanzsumme ist im Vergleich zum Jahr 2012 um 1,5 Prozent auf jetzt 1,26 Milliarden Euro angestiegen“, informierte der Vorstand während der Vertreterversammlung am Dienstag, 27. Mai, in der Stadthalle Schmallenberg.

Beheimatet in der Mitte Südwestfalens profitierte die Volksbank von einer ausgewogenen, gesunden Wirtschaftsstruktur mit einem starken privaten und gewerblichen Mittelstand. „Als starke und selbstbestimmte Bank sind wir hier ein willkommener Partner“, so Vorstand Andreas Ermecke mit Blick auf die stetig steigende Mitgliederzahl. Genau 33.531 Bürger aus der Region hielten Ende 2013 Anteile an der genossenschaftlichen Bank. Vorstand Michael Griese berichtete, dass sich die Mitglieder der Bank wieder über eine beachtliche Dividende in Höhe von sechs Prozent freuen können. Dafür stellt die Volksbank 716.000 EUR bereit. 3,4 Millionen Euro werden in die Ergebnisrücklagen eingestellt, so Michael Griese weiter.

im Vergleich zum Jahr 2012 spürbar um 2,1 Prozent auf 861 Millionen Euro angestiegen sind. „Steigerungen bei den Kundeneinlagen sind kein Selbstläufer mehr“, so Andreas Ermecke. „Bei Zinsen von z.B. 3% und mehr hatte man alleine durch die Zinsgutschriften schon ein gewisses Wachstum sicher. Das sieht bei deutlich unter 1% Zinsen aber ganz anders aus. Daher ist das erzielte Wachstum ein guter Wert und ein Vertrauensbeweis unserer Kunden. Die Anlageentscheidungen unserer Kunden haben die Aspekte Sicherheit und vor allem Liquidität entscheidend beeinflusst“, erklärte Vorstand Andreas Ermecke weiter.

Bei der Kreditvergabe ist die Volksbank Bigge-Lenne im Firmen- und im Privatkundenbereich ebenfalls der gewohnt verlässliche Partner gewesen. Das gesamte Kundenkreditvolumen belief sich auf beachtliche 1,149 Milliarden Euro. „Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von 5,1 Prozent“, so Andreas Ermecke. Das Kreditneugeschäft konnte im Vergleich zum Vorjahr sogar um 21 Prozent gesteigert werden.

Mit 198 Vollzeit-, 59 Teilzeitbeschäftigten sowie 20 Auszubildenden ist die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jahresvergleich nahezu konstant geblieben. „Die Weiterbildung nimmt in unserem Haus einen hohen Stellenwert ein“, so der Vorstand. So habe die Bank beispielhaft Karrierewege im Firmenkunden- und Privatkundenbereich definiert und ergänzend einen internen Seminarkatalog entwickelt und eingeführt. An über 650 Arbeitstagen sind Beschäftigte für interne und externe Fortbildungsmaßnahmen freigestellt worden. Ob Vermögensoptimierung, Altersvorsorge, Sparen, Anlegen, Absichern, Kontoführung oder Bargeldverkehr: Das Team der Volksbank ist kompetent und garantiert eine hohe Beratungsqualität.

Nur wer gut wirtschaftet, kann investieren und sich auch sozial engagieren. So konnte Vorstand Michael Griese über zahlreiche Spenden für Vereine –und soziale Einrichtungen oder Aktionen wie der Social Award oder der Pro-Ehrenamtspreis informieren. Diese Spenden und Aktionen, so Michael Griese weiter, sind möglich weil die Bank gut wirtschaftet. Und auch die gezahlten Steuern in Höhe von gut 3,8 Millionen Euro, die in großen Teilen ebenfalls in die Region fließen, sind ein Ergebnis der erfolgreichen Geschäftstätigkeit.

„Wir sind erfolgreich und verantwortungsvoll auf einem guten Weg“, fasste Vorstandsprecher Peter Kaufmann die Berichterstattung des Vorstands für das Jahr 2013 zusammen. Angesichts der grundsoliden Geschäftsführung war die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat durch die Vertreter eine  reine Formsache.