Schülerei bei "GenoGenial! 2.0" in Düsseldorf

Attendorner Rivius-Gymnasium als Titelverteidiger dabei / 15 Schulen im Wettstreit um den Schülergenossenschaftspreis 2014

Attendorn/Düsseldorf. Auktionen und Holzskulpturen, Snacks und Werbemittel: Groß ist die Bandbreite der Geschäfte, die die 15 Schülergenossenschaften aus Rheinland und Westfalen auf der „GenoGenial! 2.0“ am kommenden Montag, 24. November, von 11 bis 17 Uhr der Öffentlichkeit im Haus 5 der WGZ BANK in Düsseldorf, Ludwig-Erhard-Allee 20, vorstellen.

Mit dabei ist die Schülergenossenschaft Schülerei. Das engagierte Team aus dem Rivius-Gymnasium Attendorn tritt diesmal als Titelverteidiger auf. Seit dem Sieg vor zwei Jahren bei der letzten GenoGenial hat sich viel getan: 83 Mitglieder sorgen mittlerweile für steigende Umsatzzahlen. Das Produktangebot in der Schule wurde erweitert: Nicht nur der Schulbedarf wird abgedeckt, auch Schulkleidung gehört neuerdings zum Sortiment der Schülerei. Die Jugendlichen wollen am kommenden Montag diesen Service auf besondere Art in Düsseldorf vorstellen.

Auf der Schülergenossenschaftsmesse „GenoGenial! 2.0“ präsentieren sich die jungen Gemeinschaftsunternehmer unter anderem vor NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, dem RWGV-Vorstands-Vorsitzenden Ralf W. Barkey und zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft und Schule. In der Atmosphäre eines Weihnachtsdorfes werden zudem Workshops angeboten, die den
genossenschaftlichen Alltag der jungen Leute bereichern werden. Am Ende der Schülermesse vergibt eine Jury den Schülergenossenschaftspreis 2014.