Elektromobilität - ein Thema, das uns alle angeht

Volksbank Bigge-Lenne installiert erste Ladestation für Elektroautos - Kunden können während des Beratungsgesprächs kostenlos tanken

Attendorn / Kreis Olpe. Die Volksbank Bigge-Lenne wirbt nicht nur damit, dass sie sich gemeinsam mit Ihren Kunden auf die Zukunft freut, sondern sie investiert auch tatkräftig in zukunftsfördernde Projekte. So hat sich die Genossenschaftsbank entschlossen, Elektroautos vor Ort in Attendorn – direkt an ihrer Niederlassung - mit Ökostrom zu versorgen.

Bildzeile: Bieten den Kunden der Volksbank Bigge-Lenne ab sofort kostenloses „Tanken“ während der Beratungsgespräche in Attendorn an: (v.l.) Ralf Warias, Annabell Entrich, Vorstand Michael Griese, Ralf Gipperich und Andreas Wehmeier.

Hier steht seit einigen Wochen für die Kunden eine Schnellladesäule der Firma Mennekes bereit, an der die Kunden zum Beispiel während eines Beratungsgespräches ihr Elektroauto auf rund 80% in weniger als 30 Minuten aufladen können – für die Volksbank-Kunden übrigens kostenlos. Mit der Investition fördert die Volksbank Bigge-Lenne den Ausbau der Infrastruktur für klimaneutrale Elektromobilität.

Die fossilen Brennstoffe auf unserem Planeten Erde sind endlich. Elektromobile sind leise und stoßen kein klimaschädliches CO2 aus. Sie sind klima- und umweltverträglich und schonen unsere Ressourcen. Die Bundesregierung kalkuliert, dass bis zum Jahr 2020 rund 1 Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen fahren. Aktuell steht diese Entwicklung zwar noch am Anfang, man rechnet aber damit, dass in Zukunft die E-Mobilität aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sein wird.

Und gerade weil zur Zeit noch kein einheitliches und flächendeckendes Netz an Elektro-Ladestationen vorhanden ist, möchte die Volksbank Bigge-Lenne das Thema in der Region attraktiver machen. Sie unterstützt dieses Vorhaben, in dem sie eine erste eigene Ladestation auf dem Kundenparkplatz in der Niedersten Straße 22-24 zur Verfügung stellt. Die Installation der Ladestation in Attendorn ist ein Pilotprojekt der Genossenschaftsbank an Bigge und Lenne. Im Zukunftsthema Energiewende wollen die Volks- und Raiffeisenbanken bundesweit als Innovator dazu beitragen, in den nächsten Jahren ein flächendeckendes Netz von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge aufzubauen, um so die jeweiligen Regionen zu stärken und um Ihre Zielgruppen
noch mehr zu fördern. „Mit der neuen Ladesäule können wir unseren Kunden und Mitgliedern nicht nur einen tollen zusätzlichen Service und Mehrwert während der Beratungszeiten bieten, sondern auch einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, so Vorstandsmitglied Michael Griese.

Das Großprojekt trägt übrigens den Namen SLAM (Schnelladenetz für Achsen und Metropolen) und wird von verschiedenen Automobilherstellern, Universitäten, Energieversorgern und der genossenschaftlichen Finanzgruppe unterstützt. Das Ziel des SLAM-Projekts ist es, in ganz Deutschland den Aufbau eines flächendeckenden Schnellladenetzes zu ermöglichen.