Männergesangverein "St. Johannes" Halberbracht

Die Zukunft gestalten

Wir sind ein Männergesangverein, der seit dem Jahr 1880 existiert. Zur Zeit bemühen sich etwa 40 aktive Sänger darum, den Gesang des Chores qualitativ zu erhalten oder zu verbessern, um bei Auftritten aller Art den Verein in ein gutes Licht zu stellen.

Zwischen Tradition und Moderne

Unser Verein war über alle Jahre hinweg immer wieder mit Veränderungen konfrontiert. Auch heute stehen wir - im Zeitalter von sozialen Medien und der hiermit verbundenen sozialen Isolierung und Vereinsamung junger Menschen - vor einer großen Aufgabe. „Wie können wir es schaffen, dass der MGV Halberbracht auch weiterhin bestehen kann? Wie können wir vermeiden, dass wir plötzlich in einer Reihe mit den traditionsreichen Männergesangvereinen stehen, die nur durch Kooperationen mit Frauen- und Gemischten Chören in gesanglicher Hinsicht fortbestehen können, oder die schlichtweg ihren teils jahrzehntelangen traditionsreichen Chorbetrieb endgültig einstellen müssen?“ Wir bemühen uns, hier sehr wachsam zu sein, glauben aus Fehlern gelernt zu haben, die die um uns herum aufgelösten Männerchöre gemacht haben und versuchen den heutigen Zeitgeist in unsere Vereinsarbeit zu integrieren, ohne unsere Wurzeln und unsere Traditionen zu verleugnen.

Unser Weg in die Zukunft - musikalisch, kulturell, gesellschaftlich!

Ohne das traditionelle Liedgut zu vergessen, bemühen wir uns derzeit eine gute und für alle Sänger (Alter zwischen 16 und 87 Jahren) interessante Liedauswahl zu treffen. Zum Einen gilt es zu vermeiden, dass durch zu modernes Liedgut unsere älteren und langjährigen Sänger die Freude am Gesang verlieren, zum Anderen steht jedoch die Gewinnung neuer Sänger für den Fortbestand des Vereins an oberster Stelle. Der Erfolg, junge Sänger für den Gesang zu begeistern, ist natürlich eher davon gekrönt, dies mit entsprechenden modernen Stücken zu versuchen. Auch darf in diesem Zusammenhang die Sprache keine Barriere darstellen. Ferner sehen wir eine Vergrößerung unseres musikalischen Spektrums darin gegeben, dass wir parallel zum traditionellen Chorgesang „a capella“ Liedgut in unser Repertoir aufnehmen, welches die Begleitung mit Instrumenten einschließt.

Unsere Projekte im Einzelnen:

  • Frühlingskonzert 2014 mit Tambourcorps Halberbracht
  • Freundschaftssingen 2014 in unserer Schützenhalle
  • Dorfliederwettstreit 2014