KULTURa Kunst- und Kulturverein Attendorn

Ideen werden nicht geboren, Ideen sind da, selbstverständlich da. Viel haben wir noch vor und viel haben wir schon realisiert. Unablässig verfolgen wir unser Ziel: Kultur nach Attendorn zu bringen und die Attendorner für Kultur zu begeistern.

Abgestimmt auf die Region, auf die Menschen, die hier leben, versuchen wir Punkte zu setzen, Veranstaltungen zu machen, die anders sind, Künstler einzuladen, die inspirieren: Hellmuth Karasek, Hanns-Josef Ortheil, Katharina Thalbach, die Bachmann-Preisträgerin Katja Petrowskaja waren da, Tina Teubner und Ulla Hahn folgen noch in diesem Jahr.

Wir wollen mehr. Unser Zukunftsprojekt hat seinen Beginn in der Vergangenheit. Nicht nur Kulturinteressierte, auch solche, die es nicht sind, nicht nur Menschen im besten Alter, auch die Jugend wollten wir ansprechen. Uns schwebte eine Veranstaltung vor, die alle und alles zusammenbringt.

Begeistert hat uns eine neue, unterhaltsame Literaturszene, der Poetry-Slam. Seine lustigen oder auch ernsthaften, auf jeden Fall selbstgeschriebenen Prosa- und Lyriktexte, vorgetragen auf eine besondere, individuelle Art, nie länger als 5-7 Minuten. Keine Jury, immer entscheidet das Publikum über den Gewinner. Etwas, das nicht nur uns, nein, was selbst die coolen Kids von heute interessiert.

Jetzt im Sommer ist es soweit. Er ist fertig durchgeplant und wartet nur noch auf den Startschuss: der 1. Attendorner Poetry Slam in den ü.N.N. - Hösch Hallen. Und die 1. besagt alles. Natürlich soll eine 2. folgen und eine 3. und …

Und natürlich soll er wachsen, zu einer festen Größe werden. Workshops sind angedacht, Nachwuchsförderung...