Kinder- und Gauklerfest Attendorn

Das „Wir“ steht im Vordergrund

Unser Kinder- und Gauklerfest in Attendorn ist einzigartig. Es ist wohl das große Engagement von Kulturtreibenden, Offiziellen und Sponsoren das das Gauklerfest zu einem der großen Kultur-Events in Südwestfalen macht. So abwechslungsreich das hochkarätige Programm auch ist, so individuell und natürlich bleibt auch der Charakter des „etwas anderen Festes“. Rund 300 ehrenamtliche Helfer sind für das attraktive Kinder- und Familienfestival im Einsatz. Zahlreiche große und kleine Acts, Kleinkünstler und Top-Stars aus dem In- und Ausland, treten an, um Attendorn zum Mekka für Musik, Theater, Clownerien und weiterer zündender Unterhaltung zu machen.

Ein innovativer und initiativer Gedanke als Impuls für die gesamte Region: Das Attendorner Kinder- und Gauklerfest setzt neue Maßstäbe an ein zukunftsorientiertes Sauerland-Image. Klein begonnen, mit dem Publikumsandrang gewachsen, kann das Kinder- und Gauklerfest auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken. Sie fragen: Wo ist der innovative Gedanke? Wir fragen: Wo gibt es eine vergleichbare Aktion, die folgende Struktur leben kann?

Die Innovation besteht in der Struktur des Festes, die auf vier Standbeinen begründet ist:

  • Ehrenamtliches Engagement
  • Sozialisation
  • Kultur
  • Marketing

Diese vier Aspekte sind nicht zu trennen, sondern haben über die Jahre ein effektives Netzwerk geschaffen.

Das Kinder- und Gauklerfest hat eine langjährige Tradition und befindet sich trotztdem stetig im Wandel. Ein komplett neues Programm wird jedes Jahr ermöglicht. Den Gedanken des Ehrenamtes kann man nicht als normale, erwartbare Leistung einplanen. Jedes Jahr neu ist es die Initiative jedes Einzelnen, die das Bestehen und Weiterleben einer sozialen Idee ermöglicht.

Die eigentliche Gründung des Festes wurde zwar als Initiative gestartet, doch ist mittlerweile keine Gruppe als „Hauptorganisatoren“ mehr auszumachen. Der Gedanke des Festes ist „miteinander“ und „gemeinsam“ und das spiegelt sich auch „hinter den Kulissen“ wider. Das „Wir“ steht im Vordergrund.