Es TUT sich WAS

Aktiv gegen Rassismus und Fremdenhass – Für Humanität und Toleranz

Unser Anliegen

Die Aktionsgemeinschaft „es TUT sich WAS“ begann ihre Arbeit im November 1992, als nach einigen spektakulären fremdenfeindlichen Anschlägen deutlich wurde, dass hier nicht nur einige gewalttätige Neonazis am Werk waren, sondern nicht unbeträchtliche Teile der Bevölkerung für Fremdenfeindlichkeit äußerst empfänglich waren. Die Gruppe initiierte im Verlauf der letzten 23  Jahre eine ganze Reihe von Informationsveranstaltungen, Konzerten, Demonstrationen / Schweigemärschen und leistet ganz konkret Hilfe für die in den Gemeinden Lennestadt und Kirchhundem lebenden AsylbewerberInnen.

Unsere "Zukunftsvision"

  • Toleranz und Akzeptanz der verschiedenen Bevölkerungsgruppen
  • eine Gesellschaft ohne Rassismus
  • eine menschenwürdige Unterbringung der Asylbewerber/innen
  • Asyl ist Menschenrecht! Kein „Das Boot ist Voll“-Populismus
  • eine nachhaltige, gerechte Politik auf allen Ebenen

Unsere Projekte 2013 - 2015

  • Hoffest & Flohmarkt zugunsten eines Kinderkrankenhauses im Kongo
  • Konzert mit der Holocaust-Überlebenden E. Bejarano
  • Plakat der Filmreihe: Dokumentarfilme zur gesellschaftlichen Diskussion
  • Ausstellung Neofaschismus im Rathaus Lennestadt

Unsere Zukunftsprojekte

  • Betreuung und Unterstützung von Asylbewerbern
  • Ausstellung von pro Asyl; Ausstellungszeitraum geplant: Herbst 2015
  • Nächste Staffel Filmreihe