DLRG Ortsgruppe Oberhundem

Die Jugend von heute...rettet Leben!

Wir sind die Ortsgruppe Oberhundem!

Ein Verein mit über 450 Mitgliedern und davon mehr als die Hälfte Jugendlichen.

Unsere Jugendarbeit ist uns besonders wichtig, denn ohne motivierten und engagierten Nachwuchs geht eben nichts.

Damit die Motivation am Ehrenamt nicht verloren geht, steht bei uns der Spaß immer ganz oben.

Das fängt schon bei unseren jüngsten Mitgliedern an, die ab vier Jahren jeden Samstag mit uns ins kühle Nass hüpfen und schwimmen lernen. Immer noch können viele Schulkinder nicht richtig Schwimmen! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Kindern die Sicherheit im und am Wasser zu geben, damit es erst gar nicht zu Unfällen kommen muss.

So gehören auch die Baderegeln bei uns immer mit dazu, damit jedes Kind weiß, wie es sich richtig verhält. Auch in den Kindergärten sind wir mit einem Team unterwegs und bringen den Kleinen die Gefahren und das richtige Verhalten am Wasser näher, aber auch die Arbeit in der DLRG. Dadurch haben wir auch schon viele neue kleine Fans und Mitglieder gefunden.

Nach dem „Seepferdchen“ ist noch lange nicht Schluss. Mit großen Schritten geht es über den „Seeräuber“ und die Jugendschwimmabzeichen auf die Rettungsschwimmerausbildung zu. Mit zwölf Jahren ist es dann soweit und unsere Jugendlichen lernen nun, wie man in Not geratenen Menschen helfen kann, sei es sie aus dem Wasser zu retten, oder auch Erste Hilfe zu leisten.

Einmal im Jahr veranstalten wir zur Vorbereitung auf die neue Wachdienstsaison ein Fortbildungswochenende – unser Baywatch-Camp. Hier verbringen wir gemeinsam mit Groß und Klein ein ganzes Wochenende und frischen altes Wissen in Sachen Erste Hilfe, Bootskunde, Knotenkunde usw. auf und entdecken auch neue Sachen, wie zum Beispiel den Sandsackverbau.

Damit der Spaß auch nicht zu kurz kommt, gibt es auch viele Spiele, gemeinsames Kochen und gemütliche Lagerfeuerabende mit Stockbrot und selbstgemachter Musik.

Wer aber nun denkt, mit dem Rettungsschwimmerabzeichen sind unsere Mitglieder am Ende ihrer Kariere angelangt, der irrt.

Wie im Video zu sehen ist, sind unsere Aufgaben als Wasserretter sehr facettenreich und es gibt viele Möglichkeiten sich je nach Interesse in verschiedenen Bereichen zu engagieren. Unsere Rettungstaucher haben eine lange Ausbildungszeit und viele Fortbildungen hinter sich, die auch weiterhin regelmäßig aufgefrischt werden müssen. Zu ihren Aufgaben gehört die Suche unter Wasser und leider auch ab und zu die Bergung von Ertrunkenen. Unsere Taucher arbeiten eng mit den Kollegen aus dem gesamten Bezirk zusammen und sogar Bezirksübergreifend mit Tauchkollegen aus dem Siegerland.

Unsere Strömungsretter fühlen sich in Flüssen und Hochwasser führenden Bächen am wohlsten. Auch die Bäche und Flüsse in unserer Gegend, wie die Lenne sollte man in ihren Gefahren nicht unterschätzen. Die Ausrüstung mit Neoprenanzug, Wildwasserweste und Helm sind auch hier durchaus angebracht. Ohne einen blauen Fleck und ein paar Schlücke weniger leckeres Bachwasser geht kaum eine Übung in Hundem oder Lenne zu Ende.

Etwas weniger nass ist in der Regel der Wachdienst am Biggesee. Hier sind wir mit dem Boot auf dem Wasser unterwegs oder zu Fuß am Biggestrand. Hier kommen vor allem auch Erste-Hilfe-Aufgaben, von Sonnenbrände kühlen, über Insektenstiche versorgen, bis Wundversorgung auf unsere Rettungsschwimmer zu.

Wer von dieser Arbeit noch nicht ausgelastet ist, der opfert seine Freizeit dann im Sommer noch für zwei Wochen Wachdienst an der Ostsee.

Damit unser neuer Nachwuchs auch immer weiter gefördert und ausgebildet werden kann, engagieren sich auch viele unserer Jugendlichen und Erwachsenen als Ausbilder beim Schwimmtraining und stehen jeden Samstag im und am Wasser parat, um den Kindern und Jugendlichen Schwimmen zu lernen.

Da unsere Jugendabteilung so groß ist, haben wir sogar einen eigenen Jugendvorstand, der weitgehend selbstständig agieren kann und auch ein eigenes Konto besitzt, um Jugendaktionen und Ausflüge zu ermöglichen. Die Jugendlichen lernen hier vor allem schon früh Verantwortung zu übernehmen und eigenständig zu arbeiten.

Absolutes Highlight für große und kleine Mitglieder unserer Ortsgruppe ist schließlich das alljährliche Ferienlager an die Ost- oder Nordsee, welches ebenfalls gemeinsam von Erwachsenen und Jugendlichen geplant wird. Hier gibt es für alle eine Woche lang Spiel und Spaß mit tollen Ausflügen und Aktionen.