Schülergenossenschaft des Gymnasiums Maria Königin in Lennestadt

MKompany: MK- Schüler werden zu Unternehmern

Volksbank Bigge-Lenne und Gymnasium Maria Königin gründen erste Schülergenossenschaft in Lennestadt

Die zwei Buchstaben MK sind in der Schullandschaft nicht ganz unbekannt. Das Gymnasium Maria Königin trägt seit heute ihre  Initialen nicht nur im Schullogo, sondern sie sind ebenfalls Bestandteil des Namens der neugegründeten Schülergenossenschaft „MKompany“. Der Name ist ab jetzt Programm. Begeistert von der Grundidee der Genossenschaft "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele" gründeten die Schülerinnen und Schüler des privaten Gymnasiums Maria Königin ihre eigene Schülerfirma in der Rechtsform einer Genossenschaft. In der Volksbank Bigge-Lenne in Altenhundem hielten die Schüler ihre Gründungssitzung ab und wählten Vorstand und Aufsichtsrat.

Eine zündende Geschäftsidee ist bereits vorhanden. „Was wird in den Pausen von Schülern oft nachgefragt und wie können wir unseren Eine-Welt-Laden optimieren“, haben sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums gefragt, um die Antwort gleich selbst zu liefern: „Das sind Snacks und die Dinge des täglichen Schulbedarfs. Das wollen wir schon bald hier am Gymnasium in den Pausen zu attraktiven Preisen anbieten."

„Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf den Berufsalltag vorbereiten. Dazu gehört auch ein Einblick in unternehmerisches Denken und Handeln. Eine von Schülern geführte Firma bietet dazu beste Voraussetzungen“, meinten die verantwortlichen Lehrer Stefan Voß und Nadine Kaspari. Diese Meinung vertritt auch Bürgermeister Stefan Hundt, der die Schüler begrüßte und das Engagement der Volksbank Bigge-Lenne und des Gymnasiums Maria Königin lobte. Bürgermeister Hundt selbst ist ebenfalls nun Gründungsmitglied von MKompany.

Unternehmenstechnisch begleitet und betreut wird das Projekt von der Volksbank Bigge-Lenne. Vorstandsmitglied Michael Griese: „Auch unsere Bank ist eine Genossenschaft. Insofern kennen wir die Besonderheiten und Vorteile dieser Unternehmensform und wissen, wie man eine Genossenschaft zum Erfolg führt.“

Dazu als Experte aus dem Hause der Volksbank Bigge-Lenne beitragen soll Regionaldirektor Bernd Kramer. Er ist quasi „Gründungspate“ der Schülergenossenschaft, hilft mit seinem genossenschaftlichen Fachwissen und steht Schülern und Lehrern in jedem Stadium mit Rat und Tat zur Seite.

Bei den Wahlen wählten die Schüler Steffen Wesener, Marcel Rameil und Leander Schmidt in den Vorstand. Die Tätigkeiten im Aussichtsrat werden  Tobias Tröster, Marco Briese und Benedikt Wüllner übernehmen. Glückwünsche an Vorstand und Aufsichtsrat gab es auch vom ehemaligen Staatssekretär Hartmut Schauerte: „In der neugegründeten Schülergenossenschaft werdet ihr viel für euer Berufsleben lernen.“ Der Perspektivenwechsel sei dabei entscheidend. „Ob als Einkäufer, Buchhalter oder Marketingchef eurer Firma, das sind Erfahrungen, die ihr nie vergessen werdet.“

Für die Volksbank Bigge-Lenne eG ist es bereits die dritte Gründung einer Schülergenossenschaft seit 2011. Bereits vor zwei Jahren wurde gemeinsam mit dem Rivius Gymnasium in Attendorn die „Schülerei“ gegründet. In Winterberg gibt es seit vergangenem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Geschwister Scholl Gymnasium die Schülergenossenschaft mit dem geschmackvollen Namen „Snackbox“. „Unsere Investitionen in Bildung und die Förderung von Schülern und Schulen halten wir für absolut richtig, denn sie sind unsere Zukunft“, so Vorstand Michael Griese abschließend.