Kommunion & Konfirmation

Eintritt in die Glaubensgemeinschaft

Die Kommunion sowie die Konfirmation sind besondere Anlässe im Leben junger Menschen. In der Regel findet vorab eine intensive Vorbereitung statt.

Bedeutung

Beide Feste symbolisieren im Christentum den vollständigen Einstieg in die Kirchen- und Glaubensgemeinschaft. Allerdings gibt es einige Unterschiede zwischen der Kommunion und der Konfirmation. Diese ergeben sich aus der Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Kirchen des Christentums.

Kommunion und Konfirmation

Die Kommunion

Jungen und Mädchen, die zur Kommunion gehen, sind in der Regel neun Jahre alt und gehen in die dritte Klasse. Der Tag der Kommunion ist traditionell der erste Sonntag nach Ostern, der sogenannte "Weiße Sonntag". In der katholischen Kirche ist die Kommunion eines der sieben Sakramente. Zuvor werden die Kinder im Kommunionunterricht auf das Fest vorbereitet. Dieses Jahr fällt der Weiße Sonntag auf den 7. April.

Die Konfirmation

In der evangelischen Kirche wird der Eintritt in die Kirche mit der Konfirmation gefeiert. In der Regel sind die Konfirmanden 14 oder 15 Jahre alt. Einen Tag vor der Konfirmation nehmen die Jugendlichen im Kreis der Eltern und dem Pfarrer das Abendmahl zu sich. Dem öffentlichen Bekenntnis zum Glauben wird in der Konfirmation die größte Bedeutung beigemessen. Dieses wird durch das Sprechen des Glaubensbekenntnisses bekräftigt.

Geldgeschenke

Zu besonderen Anlässen gehören auch immer besondere und vor allem bleibende Geschenke. Geld als Geschenk wird immer populärer. Das Geld in die Spardose zu stecken oder auf ein Sparbuch einzuzahlen ist eine Möglichkeit. Wird das Geld jedoch langfristig angelegt, kann es weiter wachsen. Fragen Sie Ihren Berater nach einer passenden Anlage für unvergessene Geldgeschenke. Die Volksbank Bigge-Lenne eG wünscht allen Kommunionskindern und Konfirmanden ein schönes Fest.

Zuletzt aktualisiert am 25.03.2013