Corona-Kredithilfe

Wichtige Informationen und aktuelle Hinweise für Unternehmen

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Virus-Epidemie stellt viele Unternehmen, Freiberufler und Selbständige vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Fehlende Umsatzerlöse in Verbindung mit weiterlaufenden Kostenbelastungen können zu Liquiditätsproblemen und damit zu existenziellen Krisen führen. Jedes Unternehmen bzw. jeder Gewerbetreibende sollte sich daher rechtzeitig mit der Frage beschäftigen, ob die laufenden Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden können und, soweit sich Engpässe abzeichnen, rechtzeitig Vorsorge treffen.

Unsere Empfehlung an unsere gewerblichen Kunden lautet: Suchen Sie rechtzeitig das Gespräch mit uns oder auch mit Ihrem Steuerberater, um die individuelle Situation zu analysieren und gemeinsam Lösungen zu finden.

Kurzfristig können z. B. Tilgungen für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt oder - soweit vertretbar - Kreditlinien erhöht werden. Darüber hinaus hat die Bundesregierung ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus in die Wege geleitet. Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie gut durch die Krise kommen.

Unter anderem stehen umfassende Programme für Liquiditätshilfen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bzw. der NRW.Bank, flankiert durch Maßnahmen der Bürgschaftsbank NRW zur Verfügung. Letztlich geht es darum, bezogen auf Ihre Situation die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Unsere Firmenkundenbetreuer stehen Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Kreditanfrage vorbereiten

Kreditanfrage vorbereiten

Einfach und smart: Laden Sie jetzt den "Antrag auf liquiditätsunterstützende Maßnahmen im Rahmen der aktuellen Corona-Virus-Krise" herunter und lassen Sie ihn uns ausgefüllt zukommen. Sie können Ihren individuellen Antrag auf Fördermaßnahmen beschleunigen, indem Sie ihn online vorbereiten.

mehr

Förderkredit

VR Smart flexibel

VR Smart flexibel Förderkredit: Bis zu 100.000 Euro Corona-Hilfe für Ihr Unternehmen. Jetzt online abschließen!

mehr

Diese Seite wird regelmäßig für Sie aktualisiert.

Maßnahmenpaket des Bundes

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt viele Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Maßnahmen zur Stabilisierung und Unterstützung der Wirtschaft sind daher unbedingt erforderlich. Die Bundesregierung hat deshalb ein Maßnahmenpaket mit den folgenden Leistungen beschlossen. Wir als Volksbank Bigge-Lenne eG unterstützen Sie dabei, die Förderungen zu beantragen.

Kreditprogramme

Bundesweite Maßnahmen der KfW

Die staatliche KfW-Bankengruppe stellt ein Sonderprogramm bereit, um die Versorgung von Unternehmen, Selbstständigen und Freiberuflern mit Liquidität zu erleichtern.

Maßnahmen der Landesförderinstitute

Zusätzlich zum Sonderprogramm der KfW-Bankengruppe gibt es regionale Fördermaßnahmen. Die Landesförderinstitute erweitern aktuell ihre Programme.

Maßnahmen der Bürgschaftsbanken

Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können durch Ausfallbürgschaften besichert werden. Die Bürgschaftsbanken erhöhen die Bürgschaftsquoten und -obergrenzen.

Weitere Informationen

Eine aktuelle Übersicht aller Fördermaßnahmen von Bund und Ländern finden Sie im Portal FörderWelt unseres Partners DZ BANK. Über eine integrierte Ansprechpartnersuche können Sie über das Portal direkt Kontakt zu uns aufnehmen. Alternativ sind unsere Firmenkundenberater wie gewohnt persönlich über alle digitalen und telefonischen Kontaktwege erreichbar und besprechen mit Ihnen gerne alle weiteren Schritte.

Zudem können Sie über den FördermittelFinder in der FörderWelt herausfinden, welches Programm sich für Sie am besten eignet. Sie haben dann die Möglichkeit, Ihren Kreditantrag vorzubereiten und erste Angaben zu Ihrem Finanzierungsbedarf zu machen. Anschließend erhalten Sie eine Zusammenfassung an Ihre E-Mail-Adresse, die Sie als Grundlage für das Gespräch mit unseren Firmenkundenberatern nutzen können.

So können Sie die Förderung beantragen

Die Anträge für die Sonderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die Fördermaßnahmen der Länderförderinstitute können ab sofort bei Ihrer Volksbank Bigge-Lenne eG gestellt werden. Voraussetzung ist, dass Ihr Unternehmen bis zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierigkeiten war. Informationen zum Antrag bei den Bürgschaftsbanken erhalten Sie ebenfalls von Ihrer Volksbank Bigge-Lenne eG.

Kreditanfrage online vorbereiten

Beschleunigen Sie den Kreditantragsprozess, indem Sie Ihre Anfrage online vorbereiten. Übermitteln Sie unseren Firmenkundenberatern die wichtigsten Angaben zur Ihrer wirtschaftlichen Situation, den wahrscheinlichen Umsatzeinbußen aufgrund der Corona-Pandemie und zu Ihrem voraussichtlichen Finanzierungsbedarf. Auch wichtige Unterlagen wie die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) können Sie uns online zukommen lassen. Unsere Firmenkundenberater setzen sich daraufhin schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Diese Unterlagen benötigen Sie

Bitte nehmen Sie folgende Unterlagen mit ins Gespräch:

  • eine Kurzbeschreibung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Ihr Unternehmen,
  • die letzten beiden vorliegenden Jahresabschlüsse (2017 und 2018 oder 2018 und 2019),
  • eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) inklusive Summen- und Saldenliste von Dezember 2019 oder aktueller,
  • einen Verbindlichkeitenspiegel (Darlehensstand, Zinssatz, Rückzahlungsmodalitäten),
  • eine Liquiditätsplanung für die kommenden 12 bis 18 Monate.


Gegebenenfalls werden weitere Informationen für die Kreditentscheidung benötigt.


Weitere Maßnahmen des Bundes

Stundung von Steuerzahlungen

Sprechen Sie mit Ihrem Finanzamt oder Steuerberater, um sich über die Möglichkeiten einer Steuerstundung zu informieren.

Kurzarbeitergeld

Wenn Ihr Unternehmen aufgrund von Krankheitsfällen durch das Coronavirus Kurzarbeit anordnet, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit.

Soforthilfe für Kleinstunternehmen

Die Bundesregierung stellt im Rahmen eines Hilfsprogramms für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler ein Volumen von bis zu 50 Milliarden Euro zur Verfügung. Sie können bis zum 31. Mai 2020 einen formlosen Antrag auf Unterstützung bei Ihrer zuständigen Landesbehörde einreichen.


Förderkredit

Förderkredit der VR Smart Finanz

Gemeinsam mit unserem Partner VR Smart Finanz bieten wir Ihnen im Rahmen des "KfW-Sonderprogramm 2020 – etablierte und junge Unternehmen" mit dem VR Smart flexibel Förderkredit eine schnelle Kreditlösung bis 100.000 Euro zur Überbrückung von finanziellen Engpässen.


So erreichen Sie uns

Wir sind für Sie da

Bei Fragen zur Abwicklung Ihrer Bankgeschäfte und zum Zahlungsverkehr beraten wir Sie gerne. Sie können unsere Firmenkundenberater wie gewohnt persönlich über alle digitalen und telefonischen Kontaktwege erreichen. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns während unserer Geschäftszeiten an. Auch unsere Geldautomaten und SB-Terminals bleiben für Sie zugänglich.

Informationen zum Filialbetrieb

In unseren Beratungszentren in Altenhundem, Attendorn, Grevenbrück, Medebach, Schmallenberg und Winterberg sind wir weiterhin persönlich für Sie da.


Wichtige Informationen

Übersicht Corona-Hilfe für Geschäftskunden

Volksbank Bigge-Lenne Corona Hilfe

In unserem Dokument "Orientierungshilfe für Geschäftskunden" finden Sie die wichtigsten Inhalte zum Maßnahmenpaket der Bundes- und Landesregierung sowie weitere Informationen auf einen Blick.

mehr

KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen

Kfw Corona Hilfe

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.

mehr

Coronavirus: Hilfe von der NRW.BANK

NRW.Bank Corona Hilfe

Die NRW.Bank steht Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die wirtschaftlich von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, zur Seite. Anbieterunabhängig und kostenlos informiert sie zu allen zur Verfügung stehenden Unterstützungsangeboten.  

mehr

Hilfe von der Bürgschaftsbank

Bürgschaftsbank Corona Hilfe

Auch die Bürgschaftsbank hilft Unternehmen bei Finanzierungsbedarf durch die Corona-Krise.

mehr

Corona-Krise: Wie geht es weiter?

DZ Corona Hilfe

Aus der Corona Krise ist eine systemische Krise geworden. Jedoch ist sie nicht vergleichbar mit der Finanzmarktkrise von 2008/09. Stefan Bielmeier, Chefvolkswirt der DZ Bank, zur aktuellen Situation.

mehr

BMWi: Informationen und Unterstützung für Unternehmen

Bundeswirtschaftsministerium Corona

Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus entgegen. Ein weitreichendes Maßnahmenbündel wird Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen.

mehr

Bundesfinanzministerium: Mil­li­ar­den-Schutz­schild für Deutsch­land

Bundesfinanzministerium Corona

Wir haben die finanzielle Kraft, die Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie zu bewältigen. Das Bundesfinanzministerium bringt ein milliardenschweres Hilfsprogramm und steuerpolitische Maßnahmen auf den Weg.

mehr

„NRW-Soforthilfe 2020“ für Kleinunternehmen: Start in KW 13

Ministerium für Wirtschaft NRW

Mit beispiellosen Soforthilfen unterstützen Bundesregierung und Landesregierung in der Corona-Krise kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler.

mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Link Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Die BAFA bezuschusst Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen zu allen Fragen der Unternehmensführung.

mehr

Bundesteuerberaterkammer: FAQ-Katalog

Link Bundesteuerberaterkammer

Der täglich aktualisierte "FAQ-Katalog" der BStBK thematisiert die häufigsten Fragen an Steuerberater und bietet eine erste Orientierung für den Umgang mit dem neuartigen Corona-Virus.

mehr

Aktuelle Hinweise Ihrer Volksbank Bigge-Lenne eG

Hier informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.


Häufige Fragen

Wer kann Hilfe beantragen?

Unternehmen, Konzerne, Selbstständige und Freiberufler können die Unterstützungsleistungen und Förderprogramme in Anspruch nehmen. Dabei unterscheiden sich die Programme jeweils für junge und etablierte Unternehmen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Hilfe zu erhalten?

Wichtig ist, dass Ihr Unternehmen vor dem 1. Januar 2020 keine Liquiditätsschwierigkeiten hatte und geordnete wirtschaftliche Verhältnisse aufwies. Wichtig ist auch Ihre Kapitaldienstfähigkeit. Das heißt: Sie müssen weiterhin in der Lage sein, Ihre Kredite zurückzuzahlen.

Wer kann mich zu den Fördermaßnahmen beraten?

Ihre persönlichen Firmenkundenberater sowie unsere Kollegen aus dem Kunden-Service-Center stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung. Sie besprechen mit Ihnen die weitere Vorgehensweise bei Beantragung der Fördermaßnahmen.